Lauftreff Anmeldung

SG Marßel setzt ein Ausrufezeichen

17.09.2018: (ML) - Mit einer Silbermedaille im Gepäck kehrte Rebecca Christen von den Fünfkampf-Meisterschaften der Landesverbände Bremen und Niedersachsen in Hannover zurück. Damit wiederholte die Vorzeige-Leichtathletin der SG Marßel ihren Erfolg aus dem Vorjahr.
Einen Platz auf dem Podium hatte sie sich im Vorfeld insgeheim erhofft, aber nicht unbedingt erwartet. „Ich habe meine Planungen auf diesen Wettkampf fokussiert. Das Training mit meinem Studium abzustimmen, war schon eine Herausforderung“, ordnete sie den 2018er-Triumph höher als den von 2017 ein. „Ich bin glücklich, alles auf den Punkt genau gebracht zu haben.“

Rebecca Christen musste nicht nur auf den Punkt, sondern perfekt liefern. Denn die Konkurrenz war enorm stark, wie Trainer Gerold Christen berichtet: „Ich habe noch nie ein so großes wie qualitativ gutes Teilnehmerfeld bei einer Mehrkampfmeisterschaft gesehen.“

Angeführt wurde es von Mareike Nissen vom VfL Eintracht Hannover, einer NLV-Kader-Siebenkämpferin. Sie wurde ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht und siegte ungefährdet. „Hinter Mareike stritten sich aber sieben Athletinnen um die Medaillen, der Abstand von Platz zwei zu Platz acht betrug am Ende nur 230 Punkte“, konnte sich Gerold Christen bis zum Schluss nicht der Platzierung seiner Tochter sicher sein. 100 Punkte entsprechen acht Sekunden über 800 Meter. Und genau diese acht Sekunden nahm Rebecca Christen der Viertplatzierten Isabell Garling von der LG Weserbergland über die abschließenden zwei Stadionrunden ab. Auf Bronzemedaillengewinnerin Antonia Hindahl vom OTB Osnabrück hatte sie bis zur letzten Disziplin durch einen fulminanten Weitsprung mit 5,12 Meter und der Egalisierung ihrer Hochsprungbestleistung von 1,51 Meter einen Vorsprung von 68 Punkten herausgearbeitet. Diesen gab Rebecca nicht mehr ab und lief fast zeitgleich mit Isabell Garling nach 2:34,41 Minuten ins Ziel – und der gesamten SG-Marßel-Mannschaft in die Arme.

Das Nordbremer Team freute sich nicht nur über Rebeccas Top-Ergebnis, sondern konnte außerdem auch noch über die Vizemeisterschaft in der Mannschaftswertung jubeln. In der Besetzung Rebecca Christen, Jessica Volkmann und Carlotta Michaelsen mussten sich die Marßelerinnen nur der LG Weserbergland geschlagen geben. 65 Punkte betrug der minimale Abstand vor den Mädels des Drittplatzierten TuS Wunstorf. Und auch dieser Abstand wurde erst über die abschließenden 800 Meter hergestellt – und zwar nicht durch Rebecca Christen, sondern durch Jessica Volkmann. Sie distanzierte in 2:27,44 Minuten alle anderen Läuferinnen und sorgte für laute Freudenschreie bei ihrem Team. Die stolze Abschlussbilanz des Trainers: „Die kleine SG Marßel hat es wieder geschafft, ein großes Ausrufezeichen zu setzen.“