Lauftreff Anmeldung

Viele Highlights auf Platz 11

20.06.2018: () - Zum zweiten Mal richtete der SV Werder am vergangenen Wochenende ein Schülersportfest auf Platz 11 aus. Die talentierten grün-weißen Athletinnen und Athleten nutzten ihr Heimspiel optimal und zeigten mehrfach wie gut sie sind.

Ein echtes Highlight gab es im 4x75m Staffellauf der männlichen Altersklasse U14 zu bestaunen. Gleich vier Mannschaften schickte der SV Werder Bremen ins Rennen und das mit großem Erfolg. Die erste Staffel, bestehend aus Tim Legenhausen, Eric Haupt, Bastian Lanitz und Nils Kubousek verbesserte trotz leichter Wechselprobleme ihren eigenen Bremer Landesrekord auf 39,43 sec und steht damit aktuell in der deutschen Bestenliste ihrer Altersklasse auf Rang 4. Ebenfalls in einer tollen Zeit (40,17 sec) lief das zweite Quartett, in dem Linus Bierwirth, Borna Bujdo, Luca Grunwald und Dwayne Assan ihr Bestes gaben, über die Ziellinie. Die dritte Staffel (Luca Barkmann, Justus Kleinholz, Hannes Diestelmeier, Conrad Blietz) holte in 43,40 sec Bronze, direkt vor dem Quartett SV Werder Bremen IV (Sverre Zeyfang, Leo Barkmann, Fynn Niemeyer, Milan Klier), für das 46,40 sec gestoppt wurden.

In den Einzeldisziplinen erzielten die grün-weißen Athleten am gesamten Wettkampftag ebenfalls viele tolle Resultate, die zu Podestplatzierungen führten. Herausragend in der ältesten Schülerklasse des Tages (M13) waren die Ergebnisse von Bastian Lanitz und Eric Haupt im Weitsprung, wo sie mit Leistungen von 5,30m (Lanitz) bzw. 5,21m (Haupt) die Plätze 1 und 2 unter sich ausmachten. Über 800 Meter lief Borna Buido in 2:29,88 zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Alle drei Aktiven erfüllten mit ihren Ergebnissen die Norm für die U14 Landesmeisterschaften Bremen/Niedersachsen.

Bei den jüngeren Schülern der Altersklasse M10 gewann Dave Deola den 50m Sprint und blieb dabei als einziger M10-Sprinter unter acht Sekunden. Seine Siegerzeit betrug 7,93 sec. Sein Mannschaftskollege Darius-Wesley Mboma war derweil im Schlagballwurf mit exakt 35,00 Metern nicht zu schlagen. In der M 11 sicherte sich Riduan Emini einen Doppelsieg im Weitsprung (4,15m) und im 800m Lauf (2:59,76 min). Emil Dewes entschied das vereinsinterne Duell im Schlagballwurf mit 33,00 Metern für sich. Auf Rang 2 folgte Felix Monsees (32,00m), direkt vor Nils Schwedes (31,00m) auf Rang 3.

Dass der SV Werder besonders in Staffelwettbewerben stets gut aufgestellt ist zeigte sich auch bei den weiblichen Athletinnen. In der U14 entschieden zum Beispiel Kira Bruns, Alexandra Nuss, Elisa Blietz und Sandy Sakyi das 4x75m Rennen in 42,68 sec für sich, knapp vor dem Team der Startgemeinschaft Asendorf/Bücken. Motiviert von diesem tollen Resultat sprang Elisa Blietz im Weitsprung im Anschluss zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,63m, womit sie den Wettbewerb der W13 klar gewann. In der W12 überzeigte allen voran Sandy Sakyi, die sowohl über 75 Meter (11,00 sec) als auch über 60m Hürden (11,21 sec) die Nase vorn hatte.

Im 50-Meter Sprint der W11 machte Bente Jöllenbeck auf sich aufmerksam. Sie lief im Finale zu einer guten Zeit von 8,26 sec, womit sie sich die Silbermedaille sichern konnte. Emily Raffel gewann unterdessen den 800m Lauf in 3:01,98 min, dicht gefolgt von ihrer Mannschaftskollegin Lina Delbarre auf Rang 2 (3:03,81 min). Für weitere erfreuliche Ergebnisse sorgten Greta Strauß mit Platz 1 im Schlagballwurf der W11 (27,00 Meter), Berit-Maxime Martens mit Platz 2 im Weitsprung der W10 (3,78m) sowie das 4x50m Staffelteam der U12, welches in der Besetzung Ada Scholten, Josefine Harrie, Lina Delbarre und Greta Strauß in 31,27 sec ebenfalls Rang 2 belegte.